About FINNCHAM Austria

This author has not yet filled in any details.
So far FINNCHAM Austria has created 121 blog entries.

EcoTalk Nov 13th 2018

EcoTalk is a joint event format of the Finnish Embassy, FINNCHAM Austria and Sylvi Kekkonen Foundation.

The topic of the second EcoTalk of the year 2018 was “Disruption or Transformation? – how strategic changes accelerate industrial digitalization”. The event was organised on November 13 2018 at the residence of the Finnish Ambassador.

The members of the roundtable discussion represented both Finnish and Austrian companies: Sabine Lutz (Regional Sales Manager Europe, Nokia), Manfred Heger (Innovation & Portfolio Manager, Wienerberger) and Christian Hofmann (Topic Owner Industrie, Manufacturing u. Forstwirtschaft, Tieto). All three leaders not only discussed new trends and technologies, but also presented concrete examples of new, innovative products and business opportunities. As the moderator of the roundtable discussion functioned honorary consul Ferdinand E. Auersperg. The topic raised plenty of interest among the audience, and the panel members got numerous questions and suggestions. The exceptional atmosphere of the evening was accentuated by the lively musical performances of the pianist Johannes Piirto.

The event was closed in the early evening by informal networking and wonderful discussions, enjoying delicious canapes and drinks.

By |2018-11-27T19:22:33+00:0027.11.2018|0 Comments

Company Presentation – Pöyry Austria 17.10.2018

On 17 October 2018 the members of FINNCHAM Austria visited Pöyry Austria, the Austrian subsidiary of the Finnish company Pöyry.

Pöyry provides intelligent and sustainable consulting and engineering solutions for the energy- industry- and infrastructure sectors. The service portfolio of Pöyry covers management consulting, as well as the entire project cycle from project planning and implementation to plant operation support. One of the main focus areas of Pöyry Austria is the international hydro consulting and water management. The services related to digitalisation, adjusting to the climate change as well as resource efficiency have an increasing importance in the field.

The evening began with the welcome speech of Hannu Kyröläinen, Ambassador of Finland. Thereafter Thomas Kriesch, the CEO of Pöyry Austria, gave a highly interesting presentation about the history, mission and current project landscape of the company. Pöyry manages an impressive project portfolio around the globe, and Ernst Zeller (Prokurist, Head of Hydro / Global Head Marketing and Sales Hydropower and Renewables) and Martin Fuchs (Head of Hydro Consulting) gave the guests a deeper insight into the topic in their inspiring presentations. It was particularly interesting for the participants to hear, how Pöyry helps its customers to manage challenges that are caused for example by the climate change.

Afterwards the guests had an opportunity for networking – and so ended the evening with intensive discussions, drinks and a buffet.

By |2018-10-30T11:54:02+00:0029.10.2018|0 Comments

Business Award Finland Austria 2018

COOPERATION PARTNERS

The Winners are Planmeca Group/Plandent and ScanLang

The winners of this year‘s Business Award Finland Austria were announced in a festive award ceremony at the residency of the Finnish Ambassador on 9 October 2018. The aim of the Business Award is to highlight successful and innovative companies that have had a positive impact on the economic relations between Finland and Austria. The award is given jointly by the Embassy of Finland and FINNCHAM Austria. The jury consisted of members from the Embassy of Finland, FINNCHAM Austria, Business Finland and the Honorary Consulate of Vienna/Lower Austria.

After the welcome speech of Ambassador Hannu Kyröläinen, the cooperation partners of the event were introduced:  Austrian Business Agency ABA, Hotel Bristol Wien, Residenz Josefstadt, and Schustermann & Borenstein Wien. All four companies presented themselves shortly.

The next highlight of the evening was the keynote speech of Dr Cattina Leitner, the Honorary Consul of Finland in Styria. The Honorary Consul provided not only interesting facts and figures, but also compared the special features and similarities between Finland and Austria in a very inspiring way.

The recipients of the Business Award Finland Austria 2018 were announced by Anna Ahlbom, the Vice President of FINNCHAM Austria:

  • Planmeca Group / Plandent GmbH in the category ”Finnish enterprise having subsidiaries or business locations in Austria”. The award was handed to CEO Alexandra Lacek-Cipone ja product manager Kaddour Berkani.
  • ScanLang GmbH in the category ”Enterprise that is selling Finnish products or services in Austria”. The award was handed to CEO Katja Jääskeläinen and Executive Partner Franz Michael Bauer.

Afterwards the evening continued with networking as well as drinks and delicious canapes.

Approximately 50 FINNCHAM members and honorary guests of the Embassy participated in the event.

By |2018-10-30T12:02:49+00:0021.10.2018|0 Comments

Networking event with ScanLang on Sep 25th 2018

After the summer break, we met again in a cozy networking evening in Bistro König. The managing director of ScanLang GmbH, Katja Jääskeläinen, held a short presentation about the services of her company and about the feedback measuring device HappyOrNot ®, for which they are the official distributors in Austria. Afterwards, ideas and experiences were exchanged in relaxed atmosphere.

By |2018-10-01T18:09:53+00:0001.10.2018|0 Comments

Review: Cultural evening with Elina Brotherus June 29th 2018

Before the summer break on a warm summer evening, we were able to participate in an exclusive talk by the internationally renowned Finnish artist Elina Brotherus about her exhibition “It’s Not Me, It’s a Photographer”. The impressive pictures and interesting stories behind them were a perfect end for the work week. Afterwards we walked to the shop “Best of Portugal”, where we enjoyed a wine tasting with delicious Portuguese food.

 

By |2018-07-04T21:34:49+00:0004.07.2018|0 Comments

Review: Company presentation Mediclass June 7th 2018

The innovative medical center Mediclass invited us to a company presentation in their location in 2. Vienna district at the Prater on a wonderful summer evening. After the official opening, the founder and managing director Mr. Christoph Sauermann informed the numerous participants – also many members of our partner association ÖFG – about the service model and how Mediclass revolutionizes the traditional health care system. After the presentation, guests enjoyed the sunset from the terrace on the 5th floor accompanied by the buffet and received a private tour through the treatment rooms.

 

By |2018-06-15T23:53:42+00:0015.06.2018|0 Comments

EcoTalk on April 11th 2018

The theme of EcoTalk this time was startups. After the wonderful musical performance of two Sylvi Kekkonen found awardees, pianist Justas Stasevskij and the violist Juho Valtonen, we had an interesting roundtable discussion about the success of the startups with the title „What defines the success of a start up? Best practise from Finland“. The three participants of the discussion, Mrs. Eveline Steinberger-Kern, founder and CEO of Blue Minds Company, Mr. Joel Hypén, CEO of the successful Finnish startup AdLaunch and Mr. Radoslav Mizera, Vice President of „Solved – The Cleantech Company“, a Finnish startup with an office in Bratislava, gave an insight to their experiences and challenges as entrepreneurs. The official program was rounded up with another performance of the two musicians. The evening continued with networking and tasting the delicious canapes and wines.

By |2018-04-16T10:17:10+00:0016.04.2018|0 Comments

Networking Event March 20th 2018

Last Tuesday we gathered in in Bistro KÖNIG for an additional general assembly as well as for a traditional network evening. First the new name of our association „Handelskammer Finnland Österreich“ or in English „Finncham Austria“ was approved unanimously by the participants. Subsequently, our member Niko Adresson gave us an insight to his work at the credit department for multinational corporations at UniCredit and draw us into the exciting world of financing. In a relaxed atmosphere the members continued exchanging ideas after the presentation.

By |2018-03-26T10:58:20+00:0026.03.2018|0 Comments

Review: Company presentation Planmeca Group & Hotel Bristol on the Feb 28th 2018

The Finnish health care company Planmeca Group and a 5-star hotel Bristol invited us on Feb 28th to an evening full of innovation and tradition! In the first part we enjoyed an interesting presentation over Planmeca and their fields of activity. We then continued with an exciting tour around the famous hotel Bristol visiting their guest rooms and learning about the history of the building. The discussions and networking continued by the delicious buffet and drinks.

 

By |2018-03-07T00:24:00+00:0007.03.2018|0 Comments

Interview with Honorary Consul Dr. Cattina Leitner (in German)

1.) Sie sind profilierte Juristin, entstammen einer bekannten Kärntner Unternehmerfamilie und sind mit einem der erfolgreichsten Manager des Landes verheiratet. Wie kommt es, dass Sie Honorarkonsulin Finnlands wurden?

Diese Frage können die Personen beantworten, die mich vorgeschlagen haben. Bestimmt war meine Begeisterung für Finnland und seine Menschen nicht zu übersehen. Ich bin durch die berufliche Tätigkeit meines Mannes zu Finnland gekommen. Vermutlich war es die Summe vieler Eindrücke, die dazu bewegt hat, mich vorzuschlagen.

Es ist mir ein ehrliches Anliegen, die Tradition der Freundschaft zwischen den beiden Staaten, die vieles gemeinsam haben, zu bewahren und zu pflegen.

2.) Welchen persönlichen Bezug haben Sie zu Finnland? Waren Sie schon öfters dort? Was war Ihr beeindruckendstes Erlebnis?

Ich war natürlich schon oft in Finnland, beispielsweise als Besucherin internationaler Konferenzen, für die österreichischen Universitäten oder um Freunde zu treffen. Ich schätzte die Verlässlichkeit und unkomplizierte Offenheit der Finnen, die von Small-Talk wenig halten und trotzdem nicht verstummen. Die Finnen haben ein stark ausgeprägtes Nationalgefühl, das nachvollziehbar in ihrer Geschichte wurzelt. Sie sind stolz auf ihre Unabhängigkeit, die sportlichen Erfolge und auch ihre spitzentechnologischen Leistungen. Finnland hat in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft neue Wege eingeschlagen, die für Österreich über weite Strecken beispielgebend sind.

2017 habe ich das weltführende Start-Up-Festival „Slush“ in Helsinki besucht. Ich bin zutiefst beeindruckt über die Art der Präsentation technologischen Fortschritts und des Engagements involvierter Persönlichkeiten. Slush ist der Inbegriff, wie eine radikale, aber zugleich positive Kultur von „pushing things forward“ betrieben werden kann. Das ist das moderne Finnland! Pöyry Management Consulting Austria hat dankenswerter Weise ideenstiftend und organisatorisch den Besuch ermöglicht, den ich gerne unterstützt habe.

Als Nebenereignis ist mir der Sprung ins Eismeer unvergesslich, den ich gemeinsam mit anderen wagte. Man fühlt sich danach unverletzlich wie der sagenhafte Siegfried, nur mit Strickhaube statt Lindenblatt.

3.) Ihr Honorarkonsulat firmiert in Graz. Welche Aufgaben werden dort wahrgenommen? Und welche besonderen Schwerpunkte möchten Sie setzen? Gibt es darüber hinaus Aktivitäten Ihrerseits?

Das Honorarkonsulat befindet sich im Zentrum von Graz. Bei den dort erledigten Aufgaben handelt es sich hauptsächlich um die Ausstellung von Lebensbescheinigungen (etwa für den Bezug einer Rentenleistung aus Finnland), Unterschriftenbeglaubigungen (für Bankunterlagen) oder die Beglaubigung von Abschriften. Daneben bieten wir im Honorarkonsulat natürlich diverse Hilfestellungen und Beratung für Finnen und Finninnen an und sind das Bindeglied zur Botschaft in Wien. Als Honorarkonsulin bin ich auch eine Repräsentantin Finnlands auf diversen Veranstaltungen.

Schwerpunktmäßig konzentriere ich mich darauf, die Menschen von Finnland und Österreich in jeder Hinsicht weiter zu vernetzen. Dies betrifft die Bereiche Wirtschaft und Tourismus, Bildung, Sport sowie Kultur.

Der gesellschaftliche Höhepunkt der Aktivitäten des Honorarkonsulats ist zweifellos der jährliche Empfang anlässlich des Finnischen Unabhängigkeitstages am 6. Dezember. Zum 100-jährigen Jubiläum im letzten Jahr gab es einen herausragenden Festakt im großen Sitzungssaal des Landtags der Steiermark. Ich habe mich gefreut, dass circa 150 Menschen unserer Einladung gefolgt sind.

4.) Wie sehen Sie die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder? Wo sehen Sie etwaiges Ausbaupotential?

Es gibt seit beinahe 100 Jahren diplomatische Beziehungen zwischen Finnland und Österreich und seit 1961 Botschaften im jeweils anderen Land. Die politischen Beziehungen können als sehr gut angesehen werden.

Zahlreiche Beispiele von finnischen Firmen, die ihre Niederlassungen in Österreich haben, und natürlich auch umkehrt österreichischer Firmen in Finnland, zeigen, dass die beiden Länder auch in wirtschaftlicher Hinsicht sehr gut zusammenarbeiten. Zu erwähnen sind zB die Andritz AG, Doppelmayr Seilbahnen GmbH, Wienerberger AG, DOKA Schalungstechnik GmbH oder Uddeholm Oy Ab. Und umgekehrt Kone, Kemira, Metso, Borealis, Valmet, Pöyry oder Kumera Antriebstechnik. Letztere Firma hat kürzlich ihren Standort in Graz erweitert und eine neue Fertigungs- und Montagehalle eröffnet und trägt somit dazu bei, dass wertvolle Arbeitsplätze geschaffen/behalten werden können.

Ausbaupotential sehe ich etwa im Bereich der Technologisierung. Der technologische Wandel hat eine hohe Geschwindigkeit und bietet mit der Digitalisierung die Grundlage für weiter reichende Vernetzungen. Wer in diesem Bereich das jedenfalls vorhandene Potential erkennen will, soll das bereits erwähnte Slush-Festival besuchen.

5.) Finnland und Österreich haben trotz geographischer Distanz viele Gemeinsamkeiten. Was denken Sie – wird sich die politische, soziale und wirtschaftliche Zukunft beider Länder auch in der Zukunft ähnlich entwickeln?

Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Ländern gibt es viele. Dem Verlauf der Weltgeschichte geschuldet, feiern etwa beide Nationen ihre 100-jährigen Jubiläen fast zeitgleich. Beide sind neutrale Staaten und 1995 im Rahmen der ersten großen Beitrittsrunde der Europäischen Union beigetreten. Auch zur Friedenssicherung der Vereinten Nationen haben beide einen starken Beitrag geleistet, tausende Soldaten zu verschiedenen Missionen auf der ganzen Welt entsendet und oft sehr eng in denselben Operationen (UNDOF, UNIFIL, UNTSO, KFOR oder ISAF) zusammengearbeitet.

Sowohl Österreich als auch Finnland haben exportabhängige Volkswirtschaften, die sich auf ähnliche Bereiche, nämlich Maschinen und Fahrzeuge sowie auch Chemieprodukte, konzentrieren. Definitiv besser ist Finnland in der Gleichberechtigung, die das Verhältnis zwischen den Geschlechtern zu einem hohen Grad präsentiert. Das zeigt sich beispielsweise in der relativ großen Zahl von Frauen, die höhere Ämter in der Politik bekleiden oder sonstige hohe Posten in Sektoren der Gesellschaft einnehmen.

Beide Länder stehen mittel- und langfristig vor den gleichen Herausforderungen und besitzen sicher das Potential, Fortschritt und soziale Verantwortung in einen positiven Kontext zu bringen.

Kontaktinformation:

Honorarkonsulat von Finnland, Steiermark
Hans-Sachs-Gasse 7, 8010 Graz, 5. OG

konsulat.finnland.stmk@gmail.com

+43 677/61434392

Zur Person:

Ich bin 1962 in Graz geboren und in Spittal a. d. Drau/Millstättersee aufgewachsen. 1980 kam ich zum Studium der Rechtswissenschaften zurück nach Graz. Ich wurde Richterin mit zivilrechtlichem Schwerpunkt und wechselte 2015 in die Anwaltei. Seither pendle ich zwischen Wien und Graz.

Seit 1990 bin ich mit meinem Mann Wolfgang verheiratet. Wir haben zwei erwachsene Kinder.

Meine Freizeit widme ich jahreszeitabhängig dem Skifahren, Langlaufen und Schwimmen; ich lese und zeichne gerne und liebe Musik.

By |2018-02-26T12:31:38+00:0026.02.2018|0 Comments
Load More Posts